Denkzettel 221

Es heißt ja, ge­mein­hin, wenn wir uns über das Ver­hal­ten ei­ner Per­son echauf­fie­ren, zeigt dies auf Tei­le von uns, die wir an uns nicht mögen.

Da ist es doch durch­aus denk­bar, dass, be­ein­druckt uns das Ver­hal­ten ei­ner Per­son, dies auf Zü­ge in uns ver­weist, die wir nicht wagen.

Oder viel­leicht gar nicht ken­nen — und wir so ei­ne Auf­for­de­rung zur An­er­ken­nung vernehmen?

Ever­ything that ir­ri­ta­tes us about others can lead to an un­der­stan­ding of ourselves. 

Carl Gus­tav Jung [Herv. VH]

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht freigegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert.