Philosophie zu Nikolaus

Was wä­re ein Knecht Ru Precht,
(ich dach­te, der heißt Ri­chard Da­vid, echt!)
oh­ne Herrn Ni­ko Laus?

Nun, ein ar­mer Wicht,
wenn auch oh­ne Gicht.

Und der Herr Laus
oh­ne Herrn Precht?
Lesch, ähhh, lasch,
ei der Daus!

So ist so­dann zu fragen:
Kann’s der Precht wohl wagen
und sagen:
„Du Laus, oh­ne mich,
wärst Du ein Wicht,
nicht?“

So stellt sich dann das Licht,
die Grö­ße ein,
wenn der an­de­re ge­macht gleich klein.

So sieht’s der klei­ne Mann.
(Frau, frei­lich, auch.) 

Der gro­ße sagt nur: „Oh, Mann!“
Und langt sich behände,
mit bei­de Hände,
am Kopfe —
wo das Haar,
in al­ler Lichte,
prahlte.

„Wie wahr!“

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht freigegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert.