Denkzettel 112

„Sich das Le­ben neh­men.“ kann auch als Le­bens­kunst ge­le­sen wer­den, die dar­auf ab­zielt, die/der zu wer­den, der/die man ist.
Soll­te es viel­leicht auch nur. Denn an­dern­falls: Wer be­kommt das Le­ben, wenn der/die, die/der es sich ge­nom­men hat, nicht mehr existiert?

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht freigegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert.