Denkzettel 247

Die Welt, die uns et­was an­geht, ist falsch d.h. ist kein That­be­stand, son­dern ei­ne Aus­dich­tung und Run­dung über ei­ner ma­ge­ren Sum­me von Be­ob­ach­tun­gen; sie ist „im Flus­se“, als et­was Wer­den­des, als ei­ne sich im­mer neu ver­schie­ben­de Falsch­heit, die sich nie­mals der Wahr­heit nä­hert: denn — es giebt kei­ne „Wahr­heit“.

Fried­rich Nietzsche